//Stiftung » Aufgaben und Ziele

Aufgaben und Ziele

Die Stiftung „Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz“ ist eine rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts und hat ihren Sitz in Cottbus. Zweck der Stiftung ist die Erhaltung, Pflege, Erforschung, Erschließung und Präsentation des Gesamtkunstwerkes aus Garten- und Landschaftsgestaltung, Architektur, Raumausstattung und der Museumssammlungen des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau in Branitz. Park und Schloss Branitz sind als Orte kulturellen Lebens und der Künste in der Tradition des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau zu nutzen und zu entwickeln.

Die Stiftung hat die Aufgabe, die ihr übergebenen Kulturgüter zu bewahren und
zu ergänzen, unter Berücksichtigung historischer, kunst- und gartenhistorischer
und denkmalpflegerischer Belange zu pflegen, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und die Auswertung dieses Kulturbesitzes für die Interessen der Allgemeinheit, vor allem in Wissenschaft und Bildung, zu ermöglichen. Insbesondere gehören hierzu:
1. die bauliche und gärtnerische Unterhaltung und Sanierung der Liegenschaften und der Kulturdenkmale unter Beachtung der Anforderungen des Denkmalschutzes, der Denkmalpflege und der Gartendenkmalpflege,
2. die Gewährleistung einer denkmal- und gartendenkmalverträglichen Nutzung der Kulturdenkmale, insbesondere als Museum, durch die Öffentlichkeit sowie die Unterhaltung von Einrichtungen, die der Betreuung der Besucher dienen,
3. die Pflege und der Ausbau der Museumssammlungen sowie die digitale Erschließung und Vermittlung der Sammlungsobjekte,
4. die wissenschaftliche und publizistische Aufarbeitung und Dokumentation des Kulturdenkmalbestandes sowie die Öffentlichkeitsarbeit und kulturelle Bildung,
5. die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Stätten und Institutionen, die das Erbe des Fürsten Hermann von Pückler-Muskau bewahren und erforschen.blatt

Stiftungsrat der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz

Vorsitzender

Dr. Martina Münch
Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Stellvertreter
Holger Kelch
Oberbürgermeister der Stadt Cottbus

Mitglieder
Maren Dieckmann
Dezernentin und Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend, Kultur und Soziales der Stadt Cottbus

Dr. Philipp Riecken
Referatsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Jörg-Uwe Jordan
Referatsleiter im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Dr. Sebastian Saad
Referatsleiter bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

Elke Gräfin von Pückler
Erbengemeinschaft der Grafen von Pückler

Prof. Dr. Michael Schierack
Mitglied des Landtages Brandenburg

Dr. Helmut Schmidt
Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Cottbus

International Conservation Board (ICB)
Muskau-Mużakowski and Branitzer Parks

Sprecherrat

Mr. Brian Dix
Experte für Gartenarchäologe und Konservierung historischer Gärten im internationalen Raum

Mr. Peter Goodchild
Universität York/UK

Elke Gräfin von Pückler

Mitglieder

Dr.-Ing. habil. Agata Zachariasz
Universität Krakau – Institut für Architektur

Barbara Nowak-Obelinda
Wojewodschaftskonservatorin von Niederschlesien

Prof. Dr. Marcus Köhler
TU Dresden – Fakultät Architektur, Institut für Landschaftsarchitektur

Jan Hendrych
Institut für Denkmalschutz, Prag

Prof. Dr. Norbert Kühn
TU Berlin – Institut für Landschaftsarchitektur

 

Beirat des Stiftungsratsvorsitzenden

Herr Prof. Dr. Detlef Karg
Direktor und Landeskonservator a.D., Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Herr Cord Panning
Geschäftsführer und Parkdirektor, „Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau"

Herr Prof. Dr. Michael Rohde
Gartendirektor, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

Prof. Dr. Leo Schmidt
Inhaber des Lehrstuhls für Denkmalpflege, Brandenburgische Technische Universität Cottbus

Prof. Dr. Michael Seiler
Gartendirektor a.D., Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg

 

Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen

Die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz gehört zur Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK), einem Verband der national bedeutsamen Kultureinrichtungen in den neuen Ländern, die eine besondere Förderung durch die Bundesregierung im Bereich des Beauftragten für Kultur und Medien erfahren.

www.konferenz-kultur.de